Der Parksee

Der Parksee ist, wie der Name schon sagt, ein Stadparksee.

Der See liegt im Stadtpark von Leonberg und hat eine Größe von 1 ha. Der See ist strukturell sehr unterschiedlich. Der See ist ein mit Grundwasser vollgelaufener Gipssteinbruch. Dies ist an den steil abfallenden Uferwänden zu erkennen, die den See an seiner Südseite abschliessen.

 

Der See ist durch eine abwechslungsreiche Struktur gekennzeichnet, sehr tiefe (5-8 Meter) Bereiche und viele flache Zonen charakterisieren den See und erlauben eine abwechslungsreiche Angelei. 

Sogar ein paar Inseln gibt es im See, von denen geangelt werden darf. 

Trotz seiner "Gipsvergangenheit" hat der See eine gute Wasserqualitiät und stellt einen gesunden Lebensraum für alle Lebewesen rund um das Gewässer zur Verfügung.

 

Obwohl schon seit längerem nicht mehr besetzt wurde, bildet der See einen guten "bunten" Bestand.

Es kann gerade nicht besetzt werden, weil eine Sanierung des Sees bald vorgenommen werden sollte. (Leichte Probleme mit Schlamm).

 

Fischarten

So wie der Steinbachsee sind starke Schuppen und Spiegelkarpfen zu Hause, auch Barsche in kapitalen Größen (50cm +) durchschwimmen den Parksee. Doch nicht nur Barsche und Karpfen sind im Parksee zu finden, sondern auch ein sehr guter Hechtbestand und einige Zander jagen im Parksee nach Nahrung.

Aale, Schleien und Rotaugen sind auch vertreten.

Außerdem schleicht ein kapitaler Wels durch den Parksee (ca 2m). Leider ist er sehr erfahren und richtet einen beträchtlichen Schaden an unserem Fischbestand an.